WWW.DISSERS.RU

БЕСПЛАТНАЯ ЭЛЕКТРОННАЯ БИБЛИОТЕКА

   Добро пожаловать!

Pages:     | 1 |   ...   | 2 | 3 || 5 | 6 |   ...   | 16 |

fehlende Kenntnisse (...) Arbeitszeitwnsche (29 %) fehlende persnliche Eignung (...) zu hohe Einkommensvorstellungen (...) 2) In dem folgenden Brief sind 10 Fehler. Finden Sie sie alle Unterstreichen Sie die Fehler und verbessern Sie die Wrter.

Sehr geehrte Herr Schlosser, auf ihr Schreiben vom 21 Mrz 199... teilen wir Ihnen mit, dass wir keine weiteren Ingenieur einstellen knnen, da wir ein kleiner Betrieb sind und die Arbeiten von unseren Bauingenieur berwacht und ausgefhrt wird.

Wir geben Ihnen nachstehend die Adrese einer grsseren Firma in Kassel, die Ihnen vieleicht weiterhelfen knnte.

Wir hoffen Ihnen mit diesen angaben gedient zu haben und verbleiben mit freundlichen Gruss.

2 ANFRAGE AUF AUSBILDUNG IM BETRIEB Fast 60 % aller Schulabgnger beginnen jedes Jahr eine betriebliche Berufsausbildung. Aber nicht nur die Absolventen der Hauptschule (nach der 9. Klasse) und der Realschule (nach der 10. Klasse) machen eine Ausbildung; auch viele Abiturienten wollen lieber einen praktischen Beruf erlernen, anstatt an der Universitt zu studieren.

Eine Ausbildung dauert zwei bis dreieinhalb Jahre, je nachdem, welchen der rund 380 Ausbildungsberufe der Jugendliche gewhlt hat. In Ausbildungsverordnungen zu den einzelnen Berufen wird vorgeschrieben, welche Kenntnisse, Fertigkeiten und Fhigkeiten den Jugendlichen whrend der Ausbildung vermittelt werden mssen, wie lange die Ausbildung dauert und welche Anforderungen in der Abschlussprfung gestellt werden. Die Ausbildungsverordnungen garantieren, dass jeder Auszubildende eine gleichwertige Berufsausbildung erhlt: gleich er ob in einem kleinen Betrieb oder einer grossen Firma seine Ausbildung absolviert.

Die Ausbildung in Deutschland basiert auf dem Prinzip des «Dualen Systems». Das bedeutet, dass der Jugendliche im Betrieb und an ein bis zwei Tagen der Woche in einer staatlichen Berufsschule ausgebildet wird. Whrend im Betrieb die praktischen Kenntnisse vermittelt werden, erhlt er in der Berufsschule die fachtheoretischen Kenntnisse fr den gewhlten Beruf. Daneben werden auch noch allgemeinbildende Fcher wie Deutsch, Mathematik etc. unterrichtet! Insgesamt stehen der Berufsschule maximal 12 Stunden pro Woche zur Verfgung. Der Ausbildungsbetrieb ist verpflichtet, den Auszubildenden fr den Besuch der Berufsschule freizustellen. Wenn der Stundenplan der Berufsschule weniger als 5 Unterrichtsstunden pro Tag aufweist, muss der Jugendliche am Nachmittag wieder in den Betrieb gehen.

Jugendliche knnen nicht von allen Betrieben ausgebildet werden. Nur Unternehmen, die geeignet sind, d. h., die bestimmte Anforderungen erfllen, drfen ausbilden. Gefordert werden in erster Linie qualifizierte betriebliche Ausbilder und eine technische Ausstattung, die die Vermittlung aller beruflichen Kenntnisse und Fertigkeiten gewhrleistet.

Die Unternehmen sind nicht verpflichtet, eine Berufsausbildung anzubieten.

Die Kosten der Ausbildung im Betrieb werden von jedem Betrieb selbst getragen – Sie belaufen sich durchschnittlich auf 17.000, – EURO pro Jahr und Ausbildungsplatz. Die Unternehmen sind daher an einer qualifizierten Ausbildung ihrer knftigen Mitarbeiter interessiert und wollen diese ausgebildeten Fachkrfte nach Ende der Ausbildung auch weiterbeschftigen. So hat Deutschland dank des dualen Ausbildungssystems die niedrigste Jugendarbeitslosigkeit in Europa.

1) Welche der Aussagen sind richtig, welche falsch 1 Fast 60 % aller Abiturienten machen nach dem Ende der Schulzeit eine Lehre.

2 Es gibt in Deutschland mehr als 350 Ausbildungsberufe.

3 Was ein Jugendlicher in seiner Ausbildung lernt, entscheidet der einzelne Betrieb.

4 Jeder Betrieb darf Lehrlinge ausbilden.

5 Alle Unternehmen mssen Lehrlinge ausbilden.

6 Alle Lehrlinge lernen in der Berufsschule die gleichen Fcher.

7 Eine Ausbildung kostet dem Betrieb fast 30.000 EURO pro Jahr.

2) Welches Verb passt nicht 1 Der Jugendliche kann eine Ausbildung a) beginnen.

b) abbrechen.

c) absolvieren.

d) anbieten.

2 Der Auszubildende / muss die Berufsschule / an der Berufsschule / zur Berufsschule / die Berufsschule a) besuchen.

b) teilnehmen.

c) gehen.

d) absolvieren.

3 Am Ende der Lehrzeit muss der Auszubildende die Prfung a) bestehen.

b) ablegen.

c) machen.

d) passen.

4 Der Arbeitgeber muss dem Jugendlichen die Ausbildung a) vergten.

b) bezahlen.

c) in Rechnung stellen.

d) garantieren.

5 Die Ausbildung wurde per Gesetz a) geregelt.

b) bestimmt.

c) garantiert.

d) vereinheitlicht.

Was verdient man whrend der Ausbildung Im Gegensatz zum Studenten verdient ein Auszubildender bereits whrend seiner Lehrzeit. Die Hhe der Vergtung ist tariflich geregelt. Allgemein lsst sich sagen, dass die Hhe des Verdienstes sowohl von der Branche als auch von der Betriebsgrsse abhngig ist. Hinzu kommt, dass man im ersten Lehrjahr weniger verdient als im zweiten und – wie aus dem folgenden Schaubild ebenfalls deutlich wird – im Osten weniger als im Westen.

3) Vervollstndigen Sie mit Hilfe der unten angegebenen Wrter den folgenden Lckentext.

einnimmt, Rangfolge, Schlusslichter, stehen auf, auffallend ist, Bezahlung, liegen an der Spitze, Position, folgen auf, Unterschiede, betrgt Lehrlingsverdienste Wie aus der Statistik zu ersehen ist, gibt es noch immer erhebliche...bei der... der Auszubildenden in Ost- und Westdeutschland....

allerdings, dass auch die... nicht vollstndig identisch ist. Sowohl in Ost- als auch in Westdeutschland... die Lehrlinge im Gerstbau mit ihrem Verdienst...;... Platz 2... die Maurer. Aber bereits auf der dritten... differiert die Reihenfolge: Whrend in Westdeutschland die bankkufmnnische Lehre diesen Rang..., teilen sich im Osten diesen Platz der Industriemechaniker und der Energieelektroniker. Ein noch grsserer Unterschied ist bei den Grtnern, Bckern und Malern festzustellen. Nehmen nach der Westrangfolge diese Berufe die Pltze 11,18 und 16 ein, so... sie nach ostdeutschen Skala... den Positionen 7, 12 und 13. Die... sind wieder identisch:

Floristen und Friseure verdienen in der Ausbildung am wenigsten. Der Unterschied zwischen dem ersten und dem letzten Platz... im Westen 1.205 EURO, im Osten 1. 228 EURO.

Die Bewerbung «Eine missglckte Bewerbung kann zum Stolperstein fr die Karriere werden.» Die Bewerbung fr einen Ausbildungsplatz ist weit mehr als nur ein kurzer Brief und die Kopie des Abschlusszeugnisses. Die Personalchefs wollen viel ber ihren zuknftigen Auszubildenden erfahren; schliesslich bedeutet die Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages eine feste Bindung fr mehrere Jahre, und die Unternehmen mchten daher sichergehen, dass der Bewerber ihre Anforderungen erfllt.

Wichtig ist es, sich ausfhrlich ber seinen Lehrberuf zu informieren. Ausknfte erteilen die Arbeitsmter, aber auch die zustndigen Kammern und Verbnde. Hier erfhrt man auch, wo man schon vor der Ausbildung ein Praktikum machen kann. Die Unternehmen achten sehr darauf, ob der Jugendliche bereits praktische Erfahrungen gesammelt hat. Daher sind Schulpraktika oder Ferienjobs von Vorteil. Weitere Pluspunkte sind ausserschulische Weiterbildungskurse, wie z.B. ein Computerkurs oder ein Sprachkurs.

Alle Bescheinigungen sollten in einer entsprechenden Mappe in Kopie beigefgt werden. Genauso wichtig ist ein lckenloser tabellarischer Lebenslauf. Hierbei ist von Interesse, wann der Jugendliche welche Schulen besucht hat. Fehlzeiten mssen begrndet werden.

An den Lebenslauf wird immer ein aktuelles Passfoto geheftet, das von einem Fotografen erstellt werden sollte. Fotos aus dem Automaten sind aufgrund der schlechten Qualitt nicht geeignet. Diese Unterlagen gehren zu jeder Bewerbung und knnen kopiert werden. Anders ist es mit dem Anschreiben. Hier sollte keine standardisierte Form gewhlt werden. Im Gegenteil: Der Jugendliche sollte begrnden, warum er sich fr diesen Beruf entschieden hat, warum er der geeignete Bewerber, und warum er die Ausbildung gerade bei diesem Unternehmen machen mchte. Das setzt voraus, dass er sich ber den Betrieb genau informiert hat. All dies muss schlssig, in einwandfreiem, fehlerlosen Deutsch auf maximal einer DIN А 4 Seite erfolgen. Gut ist es, wenn man den Namen des Personalchefs kennt und so die allgemeine Anredeform vermeiden kann.

Bei einer positiven Bewertung der Bewerbung wird man zu einem Vorstellungsgesprch eingeladen. Hier soll festgestellt werden, ob der gute Eindruck der Unterlagen sich im persnlichen Gesprch besttigt. Unsicherheit im mndlichen Ausdruck und Hemmungen sollte der Jugendliche in speziellen Bewerbungskursen vorher abbauen. Wer all diese Hinweise beachtet, braucht nur noch etwas Durchhaltevermgen, um an sein Ziel zu kommen.

4) Was gehrt zu einer erfolgreichen Bewerbung VISITENKARTEN Die meisten Geschftsleute haben eine Karte, die sie bei der Vorstellung berreichen. Lesen Sie die Visitenkarten unten. Welche Informationen geben sie Zum Beispiel: Name, Stellung im Betrieb, Beruf...

Przisionswerkzeuge GmbH ABC Norbert Flez Diplom-Ingenieur Projektleiter Schsselstrasse 19, 70193 Stuttgart Privat:

Telefon (0711) 22643-01 Stiftstrasse Durchwahl (0711) 22643-17 70439 Stuttgart Telefax (0711) 22643-58 Telefon (0711) OTTO Birgit Binder Dipl.-Kauffrau Einkaufsleiterin Modewaren OTTO VERSAND Wandbeker Strasse 3-7, 2000 Hambung Telefon (040) 6461-8065, Telefax (040) Privat: (040) 1) Stellen und beantworten Sie Fragen ber die Kartenbesitzer oben, z.В.:

Wie ist sein/ihr Name / Wie heisst er/sie (mit Nachnamen) Bei welcher Firma ist/arbeitet er/sie Was ist seine/ihre Stellung/Position im Betrieb Was ist er/sie von Beruf Wo ist der Sitz der Firma / Was ist die Adresse der Firma Was ist die/seine/ihre Telefonnummer / Bronummer / Durchwahlnummer / Faxnummer Was ist seine/ihre Privatadresse/Privatnummer Wenn Sie die Antwort nicht verstehen, sagen Sie z. B.:

Es tut mir leid, das habe ich nicht verstanden.

Knnen Sie das bitte wiederholen/langsamer sagen/buchstabieren 2) Tauschen Sie Informationen ber Mitarbeiter bei anderen Firmen aus.

Partner A benutzt Datenblatt A 1; Partner В benutzt Datenblatt A 2.

Datenblatt A Situation Ein Kollege / eine Kollegin braucht einige Informationen ber Frau Kpke von der Firma Elco Papier.

Beantworten Sie seine / ihre Fragen mit Hilfe der Informationen auf der Visitenkarte.

ELCO PAPIER Gabriele Kpke Personalleiterin Elco Papier GmbH Telefon (040) 5417012-Grnerweg 65 Durchwahl (040) 5417012-22525 Hamburg Telefax (040) Situation Sie brauchen einige Information ber Herrn Graulich von der Firma Bilfinger Werbedruck. Bitten Sie einen Kollegen / eine Kollegin darum. Notieren Sie die Antworten.

Position: Bronummer: Adresse der Firma: Privatnummer: _ Datenblatt A Situation l Sie brauchen einige Informationen ber Frau Kpke, Personalleiterin bei der Firma Elco Papier. Bitten Sie einen Kollegen/eine Kollegin darum. Notieren Sie die Antworten.

Bronummer/Durchwahl: _ Faxnummer: Adresse der Firma: Situation Ein Kollege/eine Kollegin braucht einige Informationen ber Herrn Graulich von der Firma Bilfinger Werbedruck. Beantworten Sie seine/ihre Fragen mit Hilfe der Informationen auf der Visitenkarte.

KARL GRAULICH BWD Dipl.-Kaufmann Geschftsfhrer der Firma Bilfinger Werbedruck GmbH & Co.

Knigstr. 14-18, 76133 Karlsruhe Telefon (07 21) 16 48-0 Telefax (07 21) 1 65 71 Privat: Mahlower Str. 30 Telefon (07 21) 74 69 3) Wofr sind Sie zustndig Herr Wenz beginnt sein Praktikum in der Vertriebsabteilung. Der Chef, Herr Dorn, stellt ihn einigen Kollegen vor. Welche Position haben sie Ordnen Sie zu.

1 Frau Kern a) Verkaufsberater 2 Herr Barth b) Auftragssachbearbeiterin 3 Herr Abt c) Sekretrin 4 Frau Richter d) Marketing-Assistent 4) Lesen Sie die Stellenbeschreibungen. Ergnzen Sie die fehlenden Informationen.

Name: Birgit Richter Stellenbezeichnung:

Abteilung: Vertrieb (Innendienst) Zustndigkeiten: allgemeine Broarbeiten / Broorganisation Aufgaben: die Korrespondenz erledigen, die Ablage machen, Termine vereinbaren und berwachen, bei Sitzungen das Protokoll fhren, Kunden empfangen Name: Jochen Barth Stellenbezeichnung:

Abteilung: Vertrieb (Aussendienst) Zustndigkeiten: Betreuung der Kundschaft, Gewinnung neuer Kunden Aufgaben: Kundenbesuche machen, den Kundenbedarf besprechen, fachliche Beratung geben, Produkte vorfhren, Verkaufsbedingungen besprechen, die Verkaufsstatistik fhren Name: AnnaDoliwa Stellenbezeichnung:

Abteilung:

Zustndigkeiten: Finanzbuchhaltung Aufgaben: Kundenkonten verwalten, Rechnungen schreiben und an die Kunden schicken, Monats- und Jahresabschlsse erstellen Name: Jrg Walisch Stellenbezeichnung:

Abteilung:

Zustndigkeiten: Materialauswahl und – beschaffung Aufgaben: den Lagerbestand berwachen, Angebote von Lieferanten einholen, Bestellungen vorbereiten, Liefertermine festlegen und berwachen 5) Sie sind neu bei der Firma. Stellen Sie sich den Kollegen oben vor, dann fragen Sie nach ihrer Arbeit.

In welcher Abteilung arbeiten Sie Was ist Ihre Funkti- Ich arbeite in der Abteilung... Ich bin [Sekretrin].

on in der Firma/Abteilung Wofr sind Sie zustndig/verantwortlich Ich bin fr.. zustndig/verantwortlich. Ich befasse mich mit [den Broarbeiten].

Was mssen Sie bei der Arbeit (alles) machen Worin Ich [erledige die Korrespondenz],... Zu meinen besteht Ihre Arbeit (Haupt)Aufgaben gehren:...,... Jeden Tag/Einmal im Monat/in der Woche muss ich... Ich muss manchmal/oft/regelmssig/stndig...

6) Fragen Sie zwei andere Kollegen nach ihrer Arbeit. Partner A benutzt Datenblatt A 1; Partner В benutzt Datenblatt A 2.

Datenblatt A Situation Sie sind neu bei der Firma. Stellen Sie sich einem Kollegen/einer Kollegin in der Kantine vor. Fragen Sie ihn/sie nach seiner/ihrer Arbeit. Fangen Sie das Gesprch so an:

Entschuldigung, ist hier noch frei Ich bin hier neu. Ich arbeite in der...-Abteilung.

In welcher Abteilung arbeiten Sie Situation In der Kantine stellt sich Ihnen ein/e neue/r Mitarbeiter/in vor. Beantworten Sie seine/ihre Fragen anhand der Informationen in der Stellenbeschreibung.

Stellenbezeichnung: Projekt-Ingenieur/in Abteilung: Entwicklung/Konstruktion Zustndigkeiten: Projektmanagement und -Controlling Aufgaben: Kunden beraten, Produktspezifikationen besprechen, Angebote erstellen, nach den Plnen und Wnschen der Kunden Programme fr die CNC-Maschinen schreiben (CNC = Computer Numeric Controlled) Datenblatt A Situation In der Kantine stellt sich Ihnen ein/e neue/r Mitarbeiter/in vor. Beantworten Sie seine/ihre Fragen anhand der Informationen in der Stellenbeschreibung.

Pages:     | 1 |   ...   | 2 | 3 || 5 | 6 |   ...   | 16 |



© 2011 www.dissers.ru - «Бесплатная электронная библиотека»

Материалы этого сайта размещены для ознакомления, все права принадлежат их авторам.
Если Вы не согласны с тем, что Ваш материал размещён на этом сайте, пожалуйста, напишите нам, мы в течении 1-2 рабочих дней удалим его.