WWW.DISSERS.RU


...
    !

Pages:     | 1 |   ...   | 12 | 13 || 15 | 16 |

Sa. Summa s.o. siehe Stck . Stck. das Stck , s.u. siehe unten . Tr. die Tratte ( ) T/Ta. die Tara u.a.m. und anderes mehr ult. ultimo/das Monatsende u.U. unter Umstnden V. der Vertrag Val. die Valuta vgl. vergleiche v.H. von Hundert (Prozent) v.J. voriges Jahr v.M. vorigen Monat v.T. von Tausend w.n. wie nachstehend w.v. wie vorstehend z.T. zum Teil Zw. zwecks TELEPHON- UND FAXABKRZUNGEN Betr. der Betreff , betr. betreffen/betrifft Fa. Firma fs (Fs) Fernschreiben TLX Telex fmdl. freundlich , z. Hd. zu Handen e.h. eigenhndig lt. laut gem. gemss gz., gez. gezeichnet sign. signiert i.A. im Auftrag mfG mit freundlichen Grssen No/Nr Nummer z.B. zum Beispiel b.w. bitte wenden . z.Z. zur Zeit zuz. zuzglich ca. circa Kto. Konto MwSt Mehrwertsteuer TESTFRAGEN 1 BRIEF/TELEX 1 Was bedeuten die folgenden Abkrzungen in einem Brief a) ppa; b) i.A.; c) z. H.

2 Was bedeuten die folgenden Abkrzungen in einem Telex a) fs; b) sgd+h; c) mfg.

3 Sie schreiben an die Firma Kroll. Sie kennen niemanden persnlich. Wie lautet die Anrede a) Sehr geehrte Herren; b) Sehr verehrte Damen und Herren; c) Sehr geehrte Damen und Herren; d) Sehr verehrte Herren.

4 Sie antworten auf einen Brief der Firma Kroll. Der zustndige Sachbearbeiter heisst Seitz. Wie lautet die Anrede a) Sehr geehrte Herren; b) Sehr geehrte Damen und Herren; c) Sehr geehrter Herr; d) Sehr geehrter Herr Seitz.

5 Am Ende des Briefes steht die Grussformel. Welche Formel verwendet man normalerweise in deutschen Geschftsbriefen a) Viele Grsse; b) Mit freundlichen Grssen; c) Hochachtungsvoll; d) Mit vorzglicher Hochachtung.

6 Setzen Sie die Begriffe aus dem Schttelkasten in den Brieftext ein.

Sehr geehrte Damen und Herren, da unser... auch im nchsten Jahr wieder an der Leipziger Messe fr Bro- und Informationstechnik teilnehmen wird, mchten wir bereits jetzt eine kleine... und ein Konferenzzimmer.... Fr seine Sekretrin wird ein... bentigt, nach Mglichkeit auf der gleichen Etage.

Wir wren Ihnen dankbar fr eine umgehende... der... vom 10.-15. Oktober...

Wir gehen davon aus, dass sich im Vergleich zu diesem Jahr keine wesentlichen... ergeben.

Mit freundlichen Grssen.

Verkaufsleiter; Suite; buchen; Einzelzimmer; Besttigung; einschliesslich;

Preiserhhungen; Reservierung 7 Was ist ein Postfach a) Sammelfach einer Firma fr ausgehende Post; b) ein zu mietendes Fach bei der Post, um Sendungen selbst abholen zu knnen; c) Sammelfach bei der Post fr zunchst unzustellbare Sendungen aufgrund unvollstndiger oder falscher Adressen; d) ein bei der Post zu mietendes Schliessfach fr die Aufbewahrung von Wertgegenstnden.

8 Ordnen Sie die durch Buchstaben gekennzeichneten Bestandteile des Briefes den folgenden Begriffen zu:

a) Betreff; b) Grussformel; c) Bezugszeichenzeile; d) Anschrift; e) Anrede; f) Absender.

Autohaus Siemens KG (a) Autohaus Siemens, Postfach 135,26702 Emdsn Broeinrichtungen Schrpke GmbH (b) Auricher Str. 26702 Emden (c) Ihre Zeichen, Ihre Unsere Zeichen, Telefon 26702 Emden Nachricht vom unsere Nachricht vom si-schr 17.4.04 wi-dir 3.4.04 (04921)43250 20.4.(d) Bestellung (e) Sehr geehrter Herr Schrpke, ich bedanke mich fr Ihr Angebot und bestelle 2 Schreibtische, Modell Sumatra, Stckpreis 780,00 EURO abzglich 15% Rabatt.

Ich bitte darum, den zugesagten Liefertermin einzuhalten, um die Neugestaltung unseres Bros planmssig durchfhren zu knnen.

(f) Mit freundlichen Grssen Autohaus Siemens KG (W. Dirksen) Philosophenweg12 Geschftszeiten Telefax Bankverbindungen 26702 Emden Mo-Fr 7 30-17 30 Uhr (04921)43233 Stadtsparkasse Emden Sa 8 00-13 00 Uhr BLZ Kto-Nr. 9 Angenommen Sie arbeiten in einer Niederlassung Ihrer Firma in Deutschland und wollen Briefe unter verschiedenen Gesichtspunkten verschicken. Welche Versendungsform ist die richtige Ordnen Sie zu.

004 h Einzustellung 6524 Gntersblum 7060 Schorndorf, Expres Wrtt a) Einschreiben b) Eilzustellung c) Wertbrief 1) Fr eine landeskundliche Ausstellung wollen sie einige wertvolle historische Banknoten ihres Landes verschicken, die in ihrem Bro ausgehngt sind.

2) Ein Vertrag soll fristgerecht gekndigt werden. Sie wollen eine Besttigung, dass Sie den Brief rechtzeitig abgeschickt haben.

3) Zwei Disketten, die am nchsten Morgen fr die Computerprsentation auf einer Messe bentigt werden, sind von den Mitarbeitern vergessen worden.

10 Sie erhalten eine Kurzmitteilung. Dort steht: mit der Bitte um Kenntnisnahme. Dem Brief liegt die Kopie eines Vertrags bei. Was tun Sie a) Sie rufen wegen des Vertrags zurck; b) Sie legen die Kopie ins Archiv; c) Sie schreiben einen Antwortbrief; d) Sie geben den Brief einem Kollegen.

11 Sie bekommen ein Telex von einem Kunden. Dort steht: wir erwarten ihren fs-bescheid. Was bedeutet dieser Satz a) Der Kunde mchte eine Antwort per Telex; b) Der Kunde mchte Bescheid wissen; c) Der Kunde wartet auf die Ware; d) Der Kunde gibt Ihnen spter Bescheid.

12 Was bedeuten die folgenden Abkrzungen a) s. o.; b) usw.; c) z. T.; d) i. d. R.

2 DIE VERKAUFSVERHANDLUNG 1 In einem Angebot steht die folgende Wendung: Wir bieten Ihnen freibleibend an. Was bedeutet das a) Wenn der Kunde nicht ausdrcklich ablehnt, wird ohne Rckfrage zu den angegebenen Bedingungen geliefert; b) Der Kunde darf den Liefertermin frei bestimmen, da der Anbietende die Lieferbereitschaft ausdrcklich garantiert; c) Der Lieferer schliesst die Bindung an das Angebot aus; d) Das Angebot ist nicht vollstndig. Weitere Angaben folgen in den nchsten Tagen.

2 Allgemeine Geschftsbedingungen sind:

a) zwischen den Vertragsparteien ausgehandelte Regelungen; b) gesetzliche Mindestvorschriften, die unbedingt eingehalten werden mssen; c) Empfehlungen der Arbeitgeberverbnde zur Gestaltung von Kaufvertrgen; d) einseitig vorformulierte Vertragsinhalte des Verkufers.

3 In den allgemeinen Geschftsbedingungen Ihres Lieferanten steht: diese allgemeinen Geschftsbedingungen gelten unabdingbar. Das bedeutet:

a) Sie gelten auch im Ausland; b) Sie gelten gegenber allen Kunden; c) Der Lieferant erkennt andere Bedingungen nicht an; d) Der Lieferant akzeptiert auch die Bedingungen des Kunden.

4 Lesen Sie den folgenden Auszug aus dem Gesetz zur Regelung des Rechts der Allgemeinen Geschftsbedingungen (AGBGesetz). Entscheiden Sie dann, ob die vier Aussagen richtig (r) oder falsch (f) sind.

4 Vorrang der Individualabrede. Individuelle Vertragsabreden haben Vorrang vor Allgemeinen Geschftsbedingungen.

5 Unklarheitenregel. Zweifel bei der Auslegung Allgemeiner Geschftsbedingungen gehen zu Lasten des Verwenders.

a) Die Allgemeinen Geschftsbedingungen sind in jedem Fall gltig; b) Wenn persnliche Absprachen zwischen dem Kufer und Verkufer getroffen wurden, so gelten diese vor den Allgemeinen Geschftsbedingungen; c) Unklarheiten in den Allgemeinen Geschftsbedingungen gehen zu Lasten des Verkufers; d) Unklarheiten in den Allgemeinen Geschftsbedingungen gehen zu Lasten des Kufers.

5 Sie erhalten einen Auftrag per Telefax. Dort steht: Wir besttigen Ihren Preis fr Lieferung per LKW, frei Haus, verzollt. Wer trgt die Kosten fr den Transport und die Zollabfertigung a) Der Lieferant zahlt fr Transport und Zoll; b) Der Lieferant zahlt die Transportkosten, der Spediteur die Zollabfertigung; c) Der Lieferant zahlt die Transportkosten, der Kunde zahlt die Zollabfertigung; d) Der Kunde zahlt fr Transport und Zoll.

6 Eigentumsvorbehalt bedeutet:

a) Bis zur vollstndigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum des Verkufers; b) Der Verkufer behlt die Ware selbst, weil er sie braucht; c) Der Verkufer kauft die Ware spter zurck; d) Der Kunde kann ber die Ware erst verfgen, wenn diese bezahlt ist.

7 Welche Konsequenz hat der Eigentumsvorbehalt bei einem Konkurs des Kunden a) Der Lieferant kann seine noch nicht bezahlte Ware aus dem Lager des Kunden holen und vermeidet einen Verlust; b) Der Lieferant bekommt sofort das Geld fr alle noch offenen Rechnungen; c) Der Kunde kann die Ware nicht weiterverkaufen; d) Der Kunde muss die Ware an den Lieferanten zurcksenden.

8 Auf einem Briefbogen lesen Sie: Gerichtsstand Mnchen. Was bedeutet das a) In Mnchen gibt es ein Gericht; b) Bei eventuellen Rechtsstreitigkeiten ist Mnchen der Gerichtsort; c) Gerichtliche Auseinandersetzungen knnen nur in Mnchen gefhrt werden; d) Die Firma erkennt nur Entscheidungen der Mnchner Gerichte an.

9 Sie erhalten ein Angebot, in dem der folgende Satz steht: Unser Angebot ist bis 31.7. befristet. Was bedeutet das a) Der Lieferant akzeptiert Auftrge zu den angebotenen Konditionen bis 31.7; b) Das Angebot ist bis 31.7. gltig; c) Vor dem 31.7. akzeptiert der Lieferant keine Auftrge; d) Der Lieferant gewhrt eine Zahlungsfrist bis 31.7.

10 Setzen Sie ein und geben Sie in Klammern den Artikel an:

Nachlass / Skonto / Rabatt / Bonus a) Bei einer Bestellung ab 10000 Stck erhalten Sie 15 %....

b) Die Zahlungsbedingungen sind 30 Tage netto Kasse oder 10 Tage 3%....

c) Die Ware wurde beim Transport beschdigt. Jetzt verlangt der Kunde einen....

d) Ein Lieferant verkaufte im Laufe eines Jahres an eine Firma ber 100000 Stck einer bestimmten Ware. Auf den hohen Umsatz gewhrt man dem Kunden nachtrglich einen....

11 Was ist ein Kauf zur Probe a) eine Bestellung ber eine kleine Menge, um das Material bzw. die Produkte ausprobieren zu knnen; b) Man will ausprobieren, wie der Lieferant reagiert. Spter wird die Bestellung annulliert; c) ein Auftrag ber neue Produkte oder neues Material, das erst erprobt werden muss; d) ein Auftrag, der jederzeit annulliert werden kann 12 Ordnen Sie die folgenden Kaufvertragsarten den unten stehenden Aussagen zu:

1) Ratenkauf; 2) Kauf auf Abruf; 3) Bestimmungskauf (Spezifikationskauf) a) Eine Boutique hat fr die in drei Monaten beginnende Sommersaison bereits Hosen und Hemden gekauft. Erst drei Wochen vor Lieferung werden die Grssen und Farben der Kleidungsstcke genau festgelegt; b) Im Kaufvertrag wird vereinbart, dass der Kufer in monatlich anfallenden Teilbetrgen bezahlt; c) Eine Firma kauft eine grosse Menge einer Ware. Aus Lagergrnden wird die Ware in Teilmengen zu verschiedenen Zeitpunkten geliefert.

3 LIEFERUNG 1 Was bedeuten die folgenden Abkrzungen a) Hbf; b) LKW; c) Kw 2 Ordnen Sie die folgenden internationalen Lieferungsbedingungen (Incoterms = International Commercial Terms) den folgenden Aussagen zu:

1) exw ex works; 2) fas free alongside ship; 3) fob free on board; 4) cif cost, insurance, freight a) Der Verkufer trgt die Kosten und das Risiko bis zur Verladeeinrichtung lngsseits des Schiffes. Das Verladerisiko und die Verladekosten bernimmt der Kufer; b) Der Verkufer trgt alle Kosten und das Risiko, bis die Ware sich auf dem Schiff befindet;

c) Die Transportkosten, die Seefracht und -Versicherung bis zum Bestimmungshafen trgt der Verkufer; d) Der Verkufer hlt die Ware zum vereinbarten Termin am vereinbarten Ort (Werk, Lager) bereit. Mit der bernahme der Ware trgt der Kufer die Kosten und das Risiko.

3 Ordnen Sie die folgenden Begriffe den unten stehenden Aussagen zu:

1) Konnossement; 2) Ladeschein; 3) Internationaler Frachtbrief a) Der Frachtfhrer (Bahn, Spedition oder Luftfahrtgesellschaft) bescheinigt dem Exportunternehmen, dass er die Waren beim Importeur abliefern wird. Dieser besttigt auf dem Dokument den Erhalt der Ware; b) Ein im Seefrachtgeschft verwendetes Dokument, in dem die Reederei sich verpflichtet, die Waren zum Bestimmungsort zu transportieren und diese dem rechtmssigen Inhaber des Papieres (Importeur) zu bergeben; c) Ein Dokument im Binnenschiffahrtsverkehr, in dem der Frachtfhrer den Empfang der Ware bescheinigt und die bergabe an den Empfnger zusichert.

4 Wie werde 1) Maschinenteile; 2) Obst; 3) Personalcomputer verpackt Ordnen Sie zu.

a) Kartons; b) Kisten; c) Steigen 5 Welche Begriffe gehren zueinander Ordnen Sie zu.

1) Tara; 2) Bruttogewicht (Rohgewicht); 3) Nettogewicht (Reingewicht) a) Warengewicht + Verpackung; b) Warengewicht; c) Verpackungsgewicht 6 Wer trgt bei den folgenden Klauseln die Kosten der Versandverpackung Ordnen Sie zu.

1) Der Kufer; 2) der Verkufer; 3) Kufer und Verkufer a) Preis einschliesslich Verpackung; b) brutto fr netto; c) Preis zuzglich 120,- EURO Verpackung. Bei Rcksendung 2/3 Gutschrift.

7 Die Hlfte der gelieferten Ware ist nicht in Ordnung. Der Kunde kann:

a) vom Vertrag zurcktreten; b) einen Nachlass verlangen; c) die Ware wegwerfen; d) eine Neulieferung fr die schadhafte Ware verlangen.

8 Von einem Kunden erhalten Sie ein Telex. Dort steht: einen Lieferungsverzug werden wir nicht akzeptieren. Das bedeutet:

a) der Kunde akzeptiert die Lieferung nicht mehr; b) der Kunde verlangt rechtzeitige Lieferung und will eine Versptung nicht akzeptieren; c) der Kunde verlangt die schnellstmgliche Anlieferung der Ware; d) der Kunde mchte einen neuen Liefertermin.

9 Ein Kunde fragt Sie am Telefon: Ist die Ware palettisiert Er meint:

a) Steht die Ware auf Paletten; b) Liefern Sie auch Paletten; c) Ist die Ware versandbereit; d) Wo ist die Ware mit den Paletten 10 Ein Kunde bekommt die Ware wegen eines Streiks der Zollbeamten nicht rechtzeitig und kann nicht produzieren. Was kann er machen a) Nichts, denn es handelt sich um hhere Gewalt; b) Er kann Schadenersatz vom Spediteur verlangen; c) Er kann Schadenersatz von der Regierung verlangen; d) Der Lieferant muss ihm einen Nachlass gewhren.

11 Ein Kunde erteilt einen Auftrag per Telex. Darin steht: Liefertermin 14.5.94 fix. Was bedeutet das a) Die Ware muss am 14.5.94 geliefert werden, nicht frher und nicht spter; b) Der Lieferant soll den Liefertermin fixieren; c) Lieferung bis 14.5.94; d) Lieferung ab 14.5.94.

12 Wann wird eine Proforma-Rechnung erstellt a) wenn dem Kunden die Erffnung eines Akkreditivs ermglicht werden soll; b) wenn die sptere Rechnung leichter annullierbar sein soll; c) bei Vorauszahlung; d) wenn sichergestellt werden soll, dass die endgltige Rechnung akzeptiert wird.

Pages:     | 1 |   ...   | 12 | 13 || 15 | 16 |



2011 www.dissers.ru -

, .
, , , , 1-2 .